DiveBase U-96

Tauchen rund um den Attersee … und einiges mehr

Kopfhaube “K 01” von Adriatic Service

IMG_0129Am Freitag habe ich mir oben genannte Kopfhaube bei einem Besuch bei Bocki – Under Pressure zugelegt. Seiner Aussage nach ist sie von bester Neoprenqualität und handgefertigt.

Natürlich war ich neugierig und habe sie mittlerweile zwei mal getaucht. Am Freitag am Ofen und am Samstag bei der Schwarzen Brücke.

Ich muss sagen, die Kopfhaube sitzt wie angegossen, ist butterweich und der Kopf flutscht nur so in sie hinein!

Und warm hält sie auch sehr gut. In 62m Tiefe habe ich am Kopf keine Kälte verspürt.

Kopfhaube K01 Kopfhaube K01 Kopfhaube K01

Der Langzeittest wird zeigen, ob das verwendete Neopren auch auf Dauer die tiefen Tauchgänge gut verkraftet – bis jetzt bin ich jedoch vollauf begeistert.

Nach langem wieder einmal die “Schwarze Brücke”

Eigentlich haben Christoph und ich heute einen Tauchgang an der “Steinschlag Tafel” geplant. Da dort aber Autos parken und wir diese nicht zuparken wollen, entscheiden wir uns für die “Schwarze Brücke”.

IMG_0132Der Precheck verläuft planmäßig und wir bereiten uns für den Tauchgang vor.

Ausreichend Oberflächenpause ist mit über 17 Stunden auch gegeben. 😉
 

Tauchprofil 669Der Tauchgang bis in 62 Meter Tiefe verläuft wie geplant. Nach 20 Minuten Grundzeit verlassen wir unsere Zieltiefe und beginnen langsam unseren Aufstieg. Nach 40 Minuten Tauchzeit kehren wir um in Richtung Einstieg. Nach knappen 100 Minuten erreichen wir den Ausstieg und verlassen das Wasser. Danach fahren wir zurück in unsere Basis nach Weißenbach.

Die Wassertemperatur an der Oberfläche hat noch immer um die 12°C. Diese Temperatur reicht bis in eine Tiefe von ca. 12m, darunter wird es rapide kälter. Die Deko lässt sich also noch gut in angenehmen Temperaturen absitzen.

Wechseln der Halsmanschette

Nachdem meine Halsmanschette schon 2 Jahre alt ist und ich bei den letzten Tauchgängen schon gewisse Schwächen feststellen musste, ist heute ein Manschettenwechsel fällig.

Besorgt habe ich mir die Halsmanschette bereits gestern bei Under Pressure in Weyregg.

HalsmanschetteZum Wechseln hat Volker schon des öfteren seine Fingerfertigkeiten gezeigt und deshalb überlasse ich ihm diese Aufgabe! 🙂
 
 

HalsmanschettenhalterungZuerst muss eine adäquate Halterung gefunden werden. Bestens geeignet befinden wir Christophs alten Multitec-Scooter – der hat den idealen Außendurchmesser!

Gut, dass nicht alle von uns Bonex Scooter besitzen! 😉

 

Danach geht die Reparatur flott voran. Volker hat darin schon einiges am Übung.

Volker bei der Arbeit Volker bei der Arbeit

Die fertige HalsmanschetteNach einer halben Stunde ist alles erledigt. Danke Volker für den raschen Einsatz! 🙂

 

Somit steht heute einem weiteren Trockentauchgang nichts im Weg.

Ein herrlicher Herbsttauchgang in den Abend hinein

IMG_0114Heute geht es mit Volker wieder einmal zum Tauchen an den Ofen. Wir treffen uns am Nachmittag am See, um alles vorzubereiten.

Bei meiner Anreise zum See mache ich noch kurze Stopps beim Uni-Markt (Lebensmittel), bei Under Pressure (neue Halsmanschette und Kopfhaube) und bei Bernhard (Bootstransport).

In der Basis schneide ich noch meine Halsmanschette zurecht, da diese nach 2 Jahren einzureißen droht … und plane für morgen einen Halsmanschettenwechsel ein.

Tauchplatz Ofen

Gegen 17:00 Uhr tauchen wir mit den letzten Sonnenstrahlen unter und verbringen einen sehr entspannten Tauchgang auf ca. 40m.

Tauchprofil 668Nach 100 Minuten verlassen wir das Wasser. An der Oberfläche hat es immer noch angenehme 12°C. Diese Temperatur hält der See auch noch in 12m Tiefe, darunter geht es mit der Temperatur bergab. Natürlich ist es mittlerweile stockdunkel – es ist etwa 18:45 Uhr.

 
Zurück in der Basis versorgen wir unsere Tauchausrüstung und machen uns anschließend auf den Weg zu Sigis Pub, um unseren Hunger zu stillen.

Herrliches Tauchen am Attersee

Nach einer längeren Schlechtwetterperiode haben wir endlich wieder einmal sonniges Wetter am verlängerten Wochenende! Ideal und ein Tauch- und Wanderabenteuer am verlängerten Wochenende zu planen. 🙂

Panorama SchobersteinWir einigen uns auf den Tauchplatz Wandl/Burgau. Wir treffen gegen Mittag ein und ergattern mit müh und not die letzten beiden Parkplätze.

Tauchprofil 659Der Tauchgang verläuft sehr gemütlich. die oberen 15m haben eine eingetrübte Sicht, aber darunter wird es besser. Beim zurück Tauchen musste ich einmal auftauchen, um mich zu orientieren. Das war auch gut so, da ich glaubte wo anders zu sein.

Nach dem Tauchgang genießen wir ein Eis beim “Tauer” in Unterach … hmmm … lecker 🙂

Aperolspritzer am AtterseeZurück in der Basis genießen wir den sonnigen Abend bei einigen Aperolspritzer.

 

 

 

20150604-IMG_1766Christoph kümmert sich am Abend noch um seinen Hammerhead und baut in wieder auf Frontlungen um, um ihn damit morgen zu tauchen.

Tauchurlaub auf den Malediven

MaledivenHeute geht es um das Tauchen im Inselstaat im Indischen Ozean – auf den Malediven. Ich selber war zum Tauchen noch nicht vor Ort. Die meisten die mich kennen wissen, dass ich kühlere und rostigere Tauchgewässer bevorzuge! 😉
 

Malediven InselDie Amtssprache ist ein sihalesischer Dialekt namens Dhivehi. Zu den imposanten Atollen zählt das Male Atoll. Die maledivischen Atolle gelten als Musterbeispiel eines Korallenriffs. Das Wort Atoll stammt übrigens aus dem maledivischen Sprachgebrauchund wird vom maledivischen Wort “atholhu” abgeleitet.

Der Taucher findet im indischen Ozean optimale Bedingungen vor.

Malediven GorgonienDie Artenvielfalt der faszinierenden Unterwasserwelt zeigt sich in erster Linie in Steinkorallen, aber auch Schwämme, Gorgonien und Seeanemonen sind zu bewundern. Beispiellos ist die einzigartige Farbenpracht in den Sand- und Korallenbänken. Azurblaues Wasser, herrlich bewachsene Steilwände und Tropenfische, die sich im klaren Wasser tummeln, sind das Markenzeichen der Malediven. Während einer Tauchsafari lässt sich dieses Unterwasserparadies Malediven Fischeentdecken, dabei können auch Haie oder Rochen beobachtet werden. Egal ob Tauchen oder Schnorcheln, die Malediven sind ein empfehlenswertes Ziel für Freunde des Tauchsports. Auch Drifttauchgänge oder Tauchen mit dem Scooter sind möglich. Nette Bilder und Inspirationen gibt es auf der Seite www.tauchurlaub-malediven.com
 

Tauch und Urlaubsberichte von den Malediven beschreiben ausnahmslos die unvergleichliche Schönheit der Unterwasserwelt in den Atollen der Malediven, ohne jedoch auch auf etwas Notwendiges hinzuweisen. Die Malediven haben ein massives Müllproblem, welches auch Touristen nicht außen vor lassen dürfen. Um die Umwelt zu schützen ist also sparsames Wirtschaften angesagt. Auf den Malediven gibt es nämlich nur zwei Möglichkeiten: den Müll zu verbrennen/versenken oder – und dabei können wir unseren Beitrag leisten – ihn zu reduzieren.

Leider haben die Malediven auch einige Probleme mit dem Klimawandel und dem Meeresanstieg. 80 Prozent der Fläche liegen unter einem Meter unter dem Meeresspiegel. Einige Maßnahmen hat die Regierung bereits ergriffen, obwohl die größte Insel der Malediven laut Angaben nicht bedroht ist. So zum Beispiel die Zielsetzung, die Treibhausgas-Emissionen bis 2020 auf Null zu reduzieren und auf erneuerbare Energien umzusteigen. Etliche Tourismus-Einrichtungen tragen dieser Entwicklung bereits Rechnung.
Nähere Informationen findet Ihr bei: Auswärtiges Amt|Länderinformationen.

Mein Tauchjahr 2014

2014 habe ich nicht so viele Tauchgänge geschafft, wie ich erhofft habe. Dafür hat sich meine durchschnittliche Tauchzeit auf 74 Minuten pro Tauchgang erhöht! 🙂

Tauchgänge: 45 Tauchgänge
Tauchzeit: 62 Stunden 15 Minuten
durchschn. Tauchzeit: 83 Minuten pro Tauchgang
tiefster Tauchgang: 86 m
längster Tauchgang: 124 Minuten (2,07 Stunden)

Tauchtabelle


Link: Tauchjahr 2013

Link: Tauchjahr 2012

Link: Tauchjahr 2011


Silvestertauchen 2014

am MorgenAls ich heute morgen aufwache und aus dem Fenster blicke denke ich mir – “Na hawedere, wer da heute wirklich kommt”. Da werden es sicher einige nicht an den See schaffen – sei es mental, oder wegen der Schneemengen! 😉

Michael beim Auto freilegenVor unserer Haustür liegt etwa 30cm Neuschnee, der zu den Schneemengen von gestern noch hinzu gekommen ist. Unsere Fahrzeuge sind mit einer großen Schneehaube bedeckt und in der Ferne kann man schon die eine oder andere Schneeschaufel hören.
Das Freilegen unserer Fahrzeuge bringt unseren Kreislauf in Schwung und wärmt auf!

Kaum haben wir gefrühstückt und unsere Tauchausrüstung vorbereitet, höre ich wie der Schneeräumdienst gegen 10:00 Uhr in Weißenbach seine Arbeit verrichtet – und schon ist unsere Nebenstraße super geräumt – besser als die Seeuferstraße! 🙂unser Schneeräumdienst in Weißenbach unser Schneeräumdienst in Weißenbach unser Schneeräumdienst in Weißenbach

Wir warten bis ca 11:00 Uhr und es findet sich tatsächlich eine Tauchgruppe in der Größe von 5 Mann ein. Wir fahren zum Tauchplatz Hinkelsteine, wo wir entgegen Andreas’ Erwartungen (Parkplätze nicht geräumt) trotzdem vernünftig im Tiefschnee einparken können.
IMG_1460 Tauchplatz Hinkelsteine der Parkplatz bei den Hinkelsteinen

Beim Vorbereiten fällt dann leider Andreas aus, da er sein Flaschenventil am JJ nicht dicht bekommt. Er fährt während unseres Tauchganges zu den Austrian Divers, um sich eine Ersatzwelle für seinen undichten Regler zu besorgen. Außerdem nimmt er vom Spar einige Leberkässemmeln mit, um uns nach dem Tauchgang zu verköstigen! 🙂

Christian

Christian, der voll motiviert seinen ersten und einzigen Tauchgang für heuer plant, fällt leider auch gleich nach dem abtauchen aus, da ihm seine Brille mehrfach so sehr beschlägt, dass er nichts mehr sieht unter Wasser.

Der Rest (Kurt, Roland und ich) tauchen planmäßig weiter ab.

 

Michael, Kurt und RolandDer eigentliche Tauchgang verläuft wie geplant. Wir besuchen unseren Christbaum und statten allen Hinkelsteinen einen Besuch ab. Wir lassen uns viel Zeit und nach knapp 60 Minuten sind wir wieder beim Ausstieg.

 

Im Anschluss genießen wir den mitgebrachten Schlumberger Sekt und die Leberkässemmeln von Andreas! Es war ein schönes Tauchjahr 2014 und wir hoffen alle auf ein weiteres sicheres Tauchjahr 2015.Christian, Roland, Michael, Kurt und Andreas

Wir wünschen Euch allen einen Guten Rutsch und ein sicheres Tauchjahr 2015!

Frohe Weihnachten wünscht Euch das U-96 Team

Christbaum

 
Im Namen des U-96 Teams wünsche ich Euch Frohe Weihnachten und ein paar erholsame Feiertage.

Engel

Endlich wieder ein Tauchgang mit Oliver und Andreas

Heute treffe ich mit Andreas und Oliver zum Tauchen beim Ofen. Wir planen eine Tauchtiefe von 50-60m und einen Besuch zum Kamin und zur Madonna ein. Endlich wieder ein etwas tieferer Tauchgang nach dem Checktauchgang mit Volker (SF2 Sidemount) und dem Weihnachtstauchen.

Auch für Oliver wird es wieder Zeit ins Wasser zu kommen, sein Tauchcomputer zeigt eine Oberflächenpause von 77 Tagen an – das geht ja gar nicht! :-O

Tauchprofil 644Der Tauchgang selbst verläuft wie geplant. Die Sicht ist in Ordnung. Bis 25m sehr klar – darunter etwas milchiger, aber in Ordnung. An der Oberfläche hat der See immer noch 8°C – sehr ungewöhnlich für diese Jahreszeit. Diese Temperatur erstreckt sich über die oberen 10m, danach fällt die Temperatur mit fast jeden Meter ab bis auf 4°.

ZipferDanach gehen wir noch in die Bachtaverne auf ein leckeres Abendessen bei gemütlicher Plauderei.

 

Ein sehr gelungener Tauchtag! 🙂