DiveBase U-96

Tauchen rund um den Attersee … und einiges mehr

Tauchflaschen lackiert

Auftrag von Michael, 2x 3Liter Flaschen vom REVO umlackieren. Ich wollte sie eigentlich in der Farbe orange, wie die neuen Handschuhe von Michael , lackieren.

Denke matt schwarz passt dann doch besser.

Jahresrückblick 2018 (Kurt)

61 Tauchgänge vom 27.01.2018 – 31.12.2018
38 Sidemount TG: 36 Deco- TG 22 Scooter TG
44 Solo Tauchgänge 26 Nitrox Tauchgänge 9 TMx- Tauchgänge

Gesamttauchzeit 2018 43,43 Std. Durchschnitts-Tauchzeit 42,72 min
TG: Attersee, Mondsee, Wolfgangsee, Rotes Meer, Vitalcamping Bay.

tiefster Tauchgang Ofen 69m | längster Tauchgang 94 min

Blick nach Weißenbach … 09.18.

Silvester Tauchgang 2018 Hinkelsteine

Heute bin ich der einzige Taucher von U-96.

Martin Zeilinger mit dem ich am Vortag ebenfalls bei strömenden Regen am Ofen zur Madonna getaucht bin begleitet mich.

Die Sicht ist im oberen Bereich bis 18m ganz ok.

Kurt mit Doppel 8 (Eigenbau)

Christbäume der letzten Jahre

 

Christbaum 2018

 

Wir besuchen unseren Christbaum-Wald und tauchen dann um den Hinkelstein auf 32m ab. Die Sicht ist unter 25m max. 2-3m.


Skulpturen auf 32m im Bereich Hinkelstein
 

Die neu dort aufgestellte Skulptur der Pfahlbau-Menschen ist kaum zu erkennen (Foto). Beim Aufstieg zum Rückweg kommen wir an einer Infotafel und weiteren Figuren vorbei.

 

 

Wir beendeten den Silvester-Tauchgang nach 45min bei strömenden Regen
und Wind.

 

TP- Hinkelsteine 31.12.2018

 

Danke an Martin für die Begleitung und Fotos.

Weihnachtstauchen U-96 2018

Noch ein paar Fotos vom Christbaum versenken am TP Hinkelsteine.

Fotos stammen aus den Videos von unserem Kamera-Mann Chris .

Baum am Zielpunkt,

Anreise
Zielpunkt erreicht TP Hinkelsteine
TP- Hinkelsteine , Christbaum Stellplatz

Christbaumständer U-96

Der Christbaumständer für das Weihnachtstauchen am Wochenende ist fertig. Am Samstag wird der Baum vor Ort noch geschmückt, und am Tauchplatz Hinkelsteine bei den übrigen Christbäumen der letzten Jahre platziert.

 

Scooter-Tauchgang Tauchplatz Dixi

Nach dem Trimix Tauchgang am Vortag mit Volker u. Michael bin ich vor der Heimreise am Attersee nochmals abgetaucht. Die letzten Sonnenstrahlen beleuchteten die Berge. IMG_4858_1_1 Da ich mit dem Scooter in nördlicher Richtung zur Badewanne wollte, beeilte ich mich, um ins Wasser zu kommen. Bei Sicht von über 10m fuhr ich 25min in 35m Tiefe in nördlicher Richtung. Den Scooter parkte ich danach beim Aufstieg zwischen einigen Baumästen um Fotos zu machen.

IMG_4869_1_1

IMG_4880_2_1

IMG_4871_5_1

 

 

 

Nach 30 min trat ich den Rückweg an. Nach 18min bin ich im 10m Bereich auf die Badewanne gestoßen. Man kann von unten hinein tauchen, die dort stehende Luft sollte man aber nicht einatmen.

IMG_4886_4_1     IMG_4881_3_1

Nach kurzem Aufenthalt fuhr ich zum Ausstieg zurück. Im Flachbereich machte ich noch ein paar Fotos u. beendete den Tauchgang nach74 min.

IMG_4878_8_1 IMG_4875_6_1 IMG_4877_7_1

Tauchgang Attersee Weißenbacheinlauf zum Europabad

Der Tauchgang war bereits am 21. 02 2011. Ich bin an diesem Tage gegen Mittag angereist. Das Wetter hatte sich Mittag verschlechtert u. es schneite. Außentemperaturen waren auf minus 8 Grad gesunken. Da mein Scooter wieder von Bonex zurück war, wollte ich diesen unbedingt testen. Diesen Tauchplatz hatte ich noch nie betaucht, und der Weg zum Europabad schien nicht so weit zu sein.

IMG_4625_1_1Der Einstieg führte über eine Treppe zum Wasser,war aber ziemlich vereist. Für den See herrschte ein ziemlicher Wellengang. Ausgerüstet mit Doppel 7 und einer 10L Stage fuhr ich mit dem Scooter in 20m Tiefe in Richtung Europabad, in der Annahme auf eine mir bekannte IMG_4636_5_1Plattform zu treffen. Vermutlich war der Optimierte Bonex-Scooter zu schnell, jedenfalls fand ich auch die 39m Plattform nicht. Ebenso die 3 Plattformen beim Europabad die auf auf 5,10 u. 20m sind ,habe ich verfehlt.

IMG_4634_4_1

Nach 35 min Tauchfahrt in nördlicher Richtung war mir die Unterwasserlandschaft unbekannt.Nach einem Deco u. Sicherheitsstop tauchte ich auf, ich traute meinen Augen nicht ,ich war kurz vor Weißenbach gelandet. In einer Tiefe von 10  Metern habe ich dann beide Plattformen bei der Rückfahrt gefunden. Nach einer Tauchzeit von74 min beendete ich den Scooter-Test. Inzwischen war es noch kälter geworden ,wie man an der vereisten Stage sehen kann.

IMG_4644_2_1

IMG_4627_3_1

IMG_4642_6_1

Scootertauchgang Hinkelsteine

Ich bin Dienstag an der Basis U-96 gegen 11 Uhr angekommen. Am nächsten Tag soll es mit Jürgen für 4 Tage zum Walchensee gehen. Da die Sonne scheint, ich noch genügend Zeit habe, beschliesse ich noch einen Tauchgang mit meinem Scooter an den Hinkelsteinen zu machen. Mit Doppel 8 (Eigenumbau) und einer 5l Stage O2 steige ich im mittleren Einstieg ein u. fahre auf 25m zum mittleren Hinkelstein.

IMG_4614_1_1 IMG_4613_1_1_1 IMG_4334_1_1_1

Ich verfolgte das selbe Ziel wie Michael  (Bericht Hinkelsteine) und tauche in 25m Tiefe 20 Minuten Richtung Süden. Ziemlich viel Unrat liegt hier am Boden verstreut. Doch dann entdecke ich in 18m Tiefe ein zerfallenes Holzboot, 20m weiter ein noch besser erhaltenes größeres Boot.

IMG_4623_5_1 IMG_4618_3_1 IMG_4620_4_1

Bei einer Grundzeit von 35 Minuten setze ich eine Boje (Plastikflasche) um später an der Oberfläche feststellen zu können wie weit ich getaucht bin. Ich fahre mit dem Scooter im Bereich von 12-6m zum Ausstieg zurück. Dabei mache ich noch einige Fotos.

                                     Leider kein Diesel !!
IMG_4611_2_1  IMG_4616_2_1
Nach 72 Minuten beende ich mit Vorfreude auf den Walchensee den Tauchgang.

Nochmals danke an die U-96 Betreiber für die Gastfreundschaft.

Tauchgang Autowrack ATTERSEE

Tauchgang Attersee 06.02.2011 Autowrack

Nach einem Wochenende in der Basis U-96 Weißenbach, habe ich mich nach einem Tauchgang mit Jürgen am Vormittag entschlossen, vor der Heimfahrt nochmals einen Versuch zu Starten, das Autowrack wieder zu finden. Vor 7-8 Jahre machte ich dort meinen Gold bei VDTL.

Mit dabei war natürlich meine neue alte Kamera von Michael. Der Einstieg zum Tauchplatz war sehr beschwerlich.

Wie auf den folgenden Fotos zu sehen ist, habe ich das Autowrack, das auf der linken Seite liegt in 29m Tiefe gefunden. Der Zustand ist sehr schlecht, außer den Achsen, Lenkrad, ist das Wrack ziemlich ausgeschlachtet. An der Karosserie hat der Zahn der Zeit genagt.

IMG_4603_4_1 IMG_4587 IMG_4589_1_1 

       Achse vorn         Luftführung-Kotflügel 

IMG_4592 IMG_4598 IMG_4593

Die Fotos sind nicht so besonders, es sind die ersten Bilder mit der Kamera. Die Sichtverhältnisse waren auch nicht gut. (5-8m ca.)

Nach 48 min beendete ich den Tauchgang. Wie schon erwähnt war der Rückweg zum T4 Bus beschwerlich. Ich musste eine ziemliche Stecke im Tiefschnee zurücklegen u. dann noch ca…. 1,5m Schneemassen überwinden.         

                                                       Frage  ???                     IMG_4607

            Vielleicht kann mir jemand sagen wo 

             sich  das Autowrack befindet.  

                        Grüße   Methusalix

Tauchgang am Kamin

Bild 015Wie bekannt, war ich mit Annette eine Woche am Wolfgangsee. Taucherisch war ich meistens alleine, da keiner meiner österreichischen Tauchkollegen unter der Woche Zeit hatte.

Bin also bei Nebel am Attersee zum bekannten Tec-Tauchplatz Ofen gefahren. War natürlich alleine, so hatte ich genügend Zeit, mich auf den Tx-TG auf 65m für 20 Min Grundzeit vorzubereiten. Gegen 10 Uhr 30 bin ich dann mit Gasen Tx17/40, Decogas1 Tx32/20 u.100% O2 zum Check auf 5m zum Boot, an dem an einer Stange, seit neuestem ein Spiegel angebracht ist, getaucht. Alles war Ok. Der Abstieg zum Kamin geht von dort schräg nach links bis ca. 40m. Habe nochmals alles geordnet und bin schräg nach rechts eines dort liegenden Baumstammes gefolgt und bei 56m an die Oberkannte der Wand gekommen. 

A87Die Umrisse vom Kamin waren deutlich zu sehen. Nach ein paar Metern war ich am sogenannten Kamin. Für mich sieht es immer wieder so aus, als seien die Seitenwände gemauert. ACHTUNG der Stein der über den beiden Wänden liegt, ist an der linken Seite (von vorn) nur ein paar Zentimeter verkeilt bzw. verkantet. Von einem Durchtauchen würde ich dringend abraten.
zur Info: Kamin auf 60Mtr.

A8A A9A

Nach 5min tauchte ich nach rechts, der Wand folgend auf 65m. Die Sicht betrug ca. 10-15m Nach Run-Time 18 min begann ich mit dem Aufstieg. Nach meinem VR3 musste ich noch 2 Deep–Stops machen, bis ich bei 39Mtr. auf das erste Decogas wechselte. Ich orientierte mich wie immer beim Aufstieg nach rechts, bis ich bei 6m auf O2 wechselte.

Nach Run-Time 56 min war für den VR3 der Tauchgang beendet. Ich beendete den Tauchgang sicherheitshalber nach 65min.

Insgesamt war es ein guter Tauchgang, hab aber doch den einen oder anderen Tauchfreund vermisst.