DiveBase U-96

Tauchen rund um den Attersee … und einiges mehr

Scapa Tour 2014 (offshore) – Die Anreise

Bei Volker und mir läutet der Wecker um 03:30 Uhr. Nach einem Kaffee machen wir uns um 04:00 Uhr morgens auf die Reise.

Die Route sieht wie folgt aus:
Attersee – Amsterdam – Newcastle – Scrabster – Stromness

Bei Amsterdam treffen wir uns alle und begeben uns gemeinsam auf die Fähre.
Fähre King Seaways alle warten auf Volkers Gruppenproviant Volkers Gruppenproviant
… und das erste (und einzig vernünftige) Gruppenfoto entsteht
Gruppenfoto

unser Nachzügler ClausBeim Verlassen der Fähre in Newcastle sorgt Claus für eine kleine Verzögerung. Er findet den Abstellplatz von Pascals Bus nicht mehr und muss die Fähre zu Fuß über die Autorampe verlassen. Das fand das Bordpersonal alles andere als lustig! Aber nach einem kleinen Fußmarsch ist er wieder bei uns! 😉

In Scrabster angekommen, haben wir noch einen kurzen Aufenthalt, bevor wir unsere 2. Fähre nach Stromness betreten.
Leuchtturm bei Scrabster
Die Fähre kommt von stromeness nach Scrabster Die Fähre läuft in den Hafen von Scrabster ein The old man of HoyDie Küste von Hoy

U-47U-47Natürlich werden die wesentlichen Dinge für Wracktaucher in der Fähre besichtigt! 😉

 

Beim Tauchboot kommen wir am Samstag gegen 20:30 Uhr ohne Zwischenfälle an.

KaimauerIch möchte mit dem Beladen unseres Bootes noch warten und einen Begrüßungstrunk im Ferry Inn nehmen, da wir zur Zeit Ebbe haben und das Boot sehr weit unten liegt – die Zeit spielt für uns und würde das Boot anheben. Aber der Großteil der Gruppe will das Boot beladen – also füge ich mich und wir beginnen das Boot gemeinsam mit unserem Equipment zu beladen.

Jean ElaineDabei geschieht leider ein kleiner Unfall. Uwe fällt zwischen den Booten hin und mit dem Brustkorb auf die Reling. Da nach der ersten Schockminute seine Schmerzen nicht nachlassen, bringt ihn die Ambulanz mit Verdacht auf Rippenbruch ins Krankenhaus nach Kirkwall. Den Ärzten ist vorerst gar nicht so einfach beizubringen, den AmbulanceKrankenwagen zu schicken – es ist angeblich der einzige auf der Insel! Aber nach einer zusätzlichen Untersuchung Uwes von einer regionalen (hübschen blonden) Polizistin wird der Krankenwagen geschickt – keine Ahnung wie Uwe sie überzeugen kann, ich war an Deck! Nach einer Untersuchung im Krankenhaus und einer mehrstündigen Beobachtung darf Uwe das Krankenhaus gegen 07:00 Uhr wieder verlassen. Im Gepäck Schmerztabletten für den Rest der Woche. Tauchen fällt für Uwe leider aus diese Woche 😦

UweTrotzdem nimmt es Uwe mit Humor und will hier bleiben und die Woche soweit wie möglich genießen. Es sind ja auch ein paar Highlights geplant, die nichts mit Tauchen zu tun haben.

Eine Antwort zu “Scapa Tour 2014 (offshore) – Die Anreise

  1. Pingback: Aktualisierung meiner Wrackliste (Michael) | DiveBase U-96

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: