DiveBase U-96

Tauchen rund um den Attersee … und einiges mehr

Drei verrückte beim Wandl am Attersee

Einstieg WandlZur Zeit hat sich eine dünne Eisschicht in Burgau am Attersee gebildet. Für uns (Volker, Christoph und mich) Grund genug dort ein paar Tauchgänge einzuplanen – so oft gibt es kein Eis am Attersee. Logisch, dass uns die Kamera begleitet und dabei ein paar nette Fotos entstehen.

Zuerst besuchen wir die flacheren Attraktionen des Tauchplatzes, bevor wir uns unter das Eis begeben.
Christoph beim AutowrackSegelboot

P1040592Dann geht es zum Eis. Wir genießen den veränderten Attersee in vollen Zügen. Natürlich kommt es, wie es kommen muss – wir blödeln herum und schießen ein Foto nach dem anderen.
 

Christoph, Volker und ich unter dem Eis …
P1040530  P1040539  P1040544

… dann wurde Volker etwas lockerer und versuchte sich an ein paar Übungen …
P1040550  P1040553  P1040564

P1040581-2Dann verwechselt er den See mit dem Fitnessstudio und versuchte sich an ein paar Stemmübungen Smiley

 

 

 

Auch Christoph ist heute sehr locker und schwingt sogar das Tanzbein.P1040537  P1040560  P1040561  P1040533

auch ich (Michael) werde etwas lockerer …
P1040576  P1040575  P1040573

Michael beim Eisklettern

Gegen Ende des Tauchganges wird mir noch ein Hindernis in den Weg gelegt. Plötzlich taucht aus dem Nichts eine mächtige Eiswand vor mir auf und verwehrt mir den Zugang zum Ausstieg. Mühsam muss ich diese empor klettern, um den See wieder verlassen zu können.

P1040598

Natürlich kann mich so eine kleine Eiswand nicht aufhalten.
Smiley

 

Christoph, Michael & Volker

P1040601

Ein sehr gelungenes Eistauchen – doch eine kleine Seltenheit hier am Attersee.

Bis zum nächsten Eis am See.

Smiley

3 Antworten zu “Drei verrückte beim Wandl am Attersee

  1. Stefan 21. Februar 2012 um 10:08

    Die Überschrift passt 😀

    Kleiner Scherz! Toller Artikel- und die Bilder sind auch spitze. Eis macht doch immer wieder Spaß.

    Grüße
    Stefan

    • Michael Mühlberger 21. Februar 2012 um 11:14

      Danke Stefan für deine Zustimmung! 😉

      Es war ein einzigartiges Erlebnis und ein lustiger Tauchgang.
      Das Eis war hauchdünn – man konnte mit der Faust durchschlagen. Und das Ufer (ca. 1,5m) war auch schon eisfrei durch die Schmelze.
      Das ist auch der Grund, warum du auf den Fotos keine Leine siehst – wir haben uns ohne aktive Leine ins Wasser gewagt.

      Michael

  2. Tom Duke 19. Juli 2012 um 20:52

    …tolle Bilder,zur gleichen Zeit war ich auf den Malediven,extremer Gegensatz :-),aber alles hat seinen Reiz unter Wasser …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: