DiveBase U-96

Tauchen rund um den Attersee … und einiges mehr

Wracktour – Medveja (KRO) 2014

Die Vorbereitungen
Oliver hat sich bereit erklärt, die Planung der Wracktour nach Medveja (KRO) zu übernehmen. Die Organisation hat er über Facebook abgewickelt. Am Ende sind wir 6 Teilnehmer die an dieser Wracktour Teilnehmen.

Das Team besteht ausschließlich aus CCR Taucher:

  • das TeamAndreas – eCCR JJ
  • Ernst – eCCR JJ
  • Jürgen – eCCR JJ
  • Michael hCCR rEvo III
  • Oliver – eCCR JJ
  • Thomas – mCCR Kiss

     

    Die Wracks Vis, Streiter, Kalliopi, Giuseppe Dormio und Lina stehen in unserem Fokus.

    Die Anreise
    Unsere Anreise ist für Donnerstag Abend geplant. Ich habe mich zu einer Fahrgemeinschaft mit Oliver zusammen getan. Wir beide treffen uns amBeladung der Fahrzeuge Abend nach der Arbeit in Weißenbach, um unsere Ausrüstung in die Autos zu laden. Kurz darauf geht es ab Richtung Süden. Bei Mondsee treffen wir noch Andreas, um gemeinsam nach Kroatien zu fahren.

    Die Reise verläuft bis zum Karavankentunnen zügig – dort erwartet uns jedoch eine Blockabfertigung wegen einer Baustelle in der Tunnelröhre. Zum Pech vom Andreas rutscht der LKW Fahrer hinter ihm, der bereits steht, von seiner Bremse und fährt auf Andreas Audi voll auf. Da der Kroate vorgibt weder Deutsch noch Englisch zu verstehen ruft Andreas die Polizei. Oliver und ich fahren weiter als die Ampel des Tunnels wieder auf Grün springt und warten in Slovenien an der ersten Raststation.

    Wir müssen auf Andreas gar nicht so lange warten. Die Polizei war rasch vor Ort und hat die Daten aufgenommen. Endlich können wir unsere Reise fortsetzen.

    DCIM\101GOPROGegen 23:30 Uhr sind wir dann endlich im Quartier eingetroffen. Wir legen uns rasch nieder, da wir morgen Früh ausgeschlafen sein wollen – es heißt um 7:00 Uhr aufstehen.

     


    IMG_0163Am nächsten Tag stehen wir gegen 06:45 Uhr auf, um 7:30 Uhr Frühstücken und gegen 9:00 Uhr sind wir im Hafen, um das erste Wrack anzulaufen. Das Wetter ist auch traumhaft: Sonnenschein bei 17°C, keine Wellen und windstill.

    IMG_0164Das Verladen unserer Ausrüstung auf das Tauchboot verläuft reibungslos und kurz darauf hat sich jeder sein Plätzchen am Boot gesichert.

  •  

    Tauchgang 1: Wrack Kalliopi
    Wrack KalliopiTyp: Frachtschiff
    Länge: 134m
    Breite: 17m
    Tiefe: 40m – 63m

    Das Schiff wurde 1947 durch eine Mine versenkt.

    Kaum im Wasser bemerke ich, dass mein Scooter nicht funktioniert – Ich verkneife mir ein Fluchen, als ich mich erinnere, dass ich zur Transportsicherung den Akku abgesteckt habe! Also den Scooter wieder zurück ins Boot und ohne ihm abtauchen.

    Oliver und Andreas verliere ich schnell aus den Augen ohne Scooter, sodass ich mich für diesen Tauchgang in Reichweite von Thomas aufhalte, da er der einzige ist der ebenfalls ohne Scooter am Wrack taucht.
    Ich tauche an den Aufbauten herum, zum Schlot und auch etwas in die Abbruchkante hinein. Die 33 Minuten Grundzeit vergehen wie im Flug und somit leiten wir den Aufstieg ein. Nach knapp 90 Minuten verlassen wir das Wasser.

    GOPR0001-1An der Oberfläche bekomme ich von Jürgen und Oliver erzählt, dass Ernst beim Aufstieg ein paar Probleme hatte, welcher ich als letzter beim Aufstieg nicht bemerkt habe. Resümee: ein gefluteter JJ, eine verlorene Stage und ein abgesoffener Akkutank!

    Tauchprofil 612Einstieg: 14.03.2014 10:25 Uhr
    Wassertemp.: 12°C
    Welle: spiegelglatt
    Sicht: mittelmäßig
    Strömung: leicht
    Buddy: Oliver & Andreas bzw. Thomas

    Wir entscheiden uns den 2. Tauchgang heute ausfallen zu lassen, da heute schon genug Verluste eingetreten sind.

    Tauchgang 2: Wrack Vis – abgesagt

    Diesen Tauchgang haben wir auf Grund der Vorfälle beim ersten Tauchgang ausfallen lassen.

    Am Abend hilft Oliver dem Ernst sein JJ wieder flott zu bekommen. Danach gehen wir in eine Pizzeria.


  • IMG_0193Auch heute haben wir ideale Tauchbedingungen. Ich tauche heute mit Andreas und Oliver mit Ernst, da Jürgen Probleme mit seinen Stirnhöhlen hat setzt er aus. Leider bis zum Ende des Trips.
     
     

    Tauchgang 3: Wrack Vis
    Wrack VisTyp: Frachtschiff
    Länge: 79m
    Breite: 12,5m
    Tiefe: 45m – 60mDas Schiff wurde 1946 durch eine Mine versenkt.
     

     

    Wir tauchen an der Bojenleine direkt am Bug ab und tauchen das gesamte Schiff ab. Hinein in die hinteren Laderäume und die Reserveschiffsschraube begutachtet. Danach geht es weiter bin ans Heck zur Schiffsschraube. Beim zurücktauchen geht es wieder teilweise ins Wrack hinein.
    Michael Michael

  • Tauchprofil 613

    Einstieg: 15.03.2014 10:27 Uhr
    Wassertemp.: 12°C
    Welle: spiegelglatt
    Sicht: mittelmäßig
    Strömung: leicht
    Buddy: Andreas

    Der erste Tauchgang ohne Ausfälle! 🙂

    Am Nachmittag geht es zum Wrack der Streiter, welches sehr Nahe am Hafen liegt.

    Tauchgang 4: Wrack Streiter
    Wrack StreiterTyp: Torpedoboot
    Länge: 67m
    Breite: 6m
    Tiefe: 58m – 64m

    Das Boot wurde 1918 bei einer Begleitfahrt von einem Dampfer gerammt.

    Beim Abtauchen sieht die Sicht noch ganz manierlich aus. Ab 40m wird sie jedoch dramatisch schlechter. Am Wrack haben wir maximal 2m Sicht. Unten angekommen markiert Oliver die am Heck gelegte Abstiegsleine mit seinem Blitzer, damit wir uns etwas leichter orientieren können.
    Andreas und ich tauchen Richtung Bug, welcher doch sehr zerfallen ist. Als ich mich nach Andreas umdrehe laufe ich Gefahr im Trümmerfeld die Orientierung zu verlieren, da es kaum eine Referenz für die Lage des Schiffes mehr gibt – auch der Kompass ist hier wertlos, da er nur falsche Angaben liefert. Nach einem kurzen ZickZack Kurs finde ich jedoch die Backbordkante des Schiffes wieder und wir tauchen zurück.
    Als wir noch hinten am Heck zur Schiffsschraube tauchen wollen geraten wir durch die schlechte Sicht fast in ein sehr frisches Fischernetz. Meine Hand ist bereits zur Gänze im Netzt verschwunden. Schnell signalisiere ich Andreas und tauche vorsichtig retour. Wir kehren zur Bojenleine zurück und beginnen unseren Aufstieg.

    Tauchprofil 614

    Einstieg: 15.03.2014 14:46 Uhr
    Wassertemp.: 12°C
    Welle: leicht
    Sicht: schlecht
    Strömung: leicht
    Buddy: Andreas

    Nach dem Tauchgang erfahre ich, dass der Akkutank von Oliver mit Salzwasser vollgelaufen ist! 😦

    Am Abend gehen wir noch gut Essen mit einem Schönen Ausblick auf die Küste.


    Tauchgang 5: Wrack Vis
    Unseren Abschlusstauchgang machen wir wieder an der Vis. Es war definitiv eines der schönsten Wracks bei dieser kurzen Tour.

    Tauchprofil 615Einstieg: 15.03.2014 10:27 Uhr
    Wassertemp.: 12°C
    Welle: leicht
    Sicht: mittelmäßig
    Strömung: leicht
    Buddy: Andreas

     

    IMG_0208Am Nachmittag werden bereits unsere Autos für die Heimreise vollgeladen. Nachdem wir uns von Bruno und Nikola verabschiedet haben machen wir uns auf unsere 6 stündige Heimreise.

    Ein interessantes Wochenende mit ein paar schönen Wracks! 🙂


  • Oliver hat über unseren Trip einen Kurzfilm zusammengestellt, den ich Euch nicht vorenthalten möchte.

    Eine Antwort zu “Wracktour – Medveja (KRO) 2014

    1. Michael Mühlberger 30. März 2014 um 09:28

      Ja, eine erlebnisreiche Tour!

    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s

    %d Bloggern gefällt das: